343 Seiten online!

Robogott (1-11)
April 2nd, 2009

Robogott (1-11)

von Andreas Unterkreuter


http://unterkreutercomics.jimdo.com

└ Tags: ,

Discussion (3)¬

  1. Cronopio sagt:

    Eine hochtechnisierte Science-Fiction-Welt als Kulisse für politische und philosophische Überlegungen. Mir gefällt das!

  2. BlueSquare(29FZ) sagt:

    Leute, ich will euch nicht beleidigen oder was auch immer aber…
    Die EU will/wird aus uns in absehbarer Zeit alle zu dem Typischem Amerikaner machen (der daruf hingewiesen werden muss, das ein Messer scharf ist)
    Weiters, ist die EU ein Haufen an Menschen die den ganzen Tag kaum was zu tun haben, und Regeln/Pflichten aufstellen an die man sich halten muss!

    Anstatt eine EU-Internen Ratingagentur zu bilden, um sich ENDLICH von den Ammie’s unabhängig zu machen, rätsel die unterbezahlten Herrschaften über den Sinn von krummen Gurken, und ob man Autos mit Vmax 50km/h programmieren sollte.

    Der Euro war keine schlechte Idee, das Schengenabkommen auch nicht, nur die möchtegern Regierung die sich über alles stellen zu versucht… die könnte man ausdünnen, bzw. neu formieren und neue Ziele setzen.
    Und wer nun bis hier gelesen hat, respekt!

  3. Gelesen schon, verstanden auf was du genau hinauswillst nicht. Außerdem ist das ja nur die Inro, die erste Seite einer längeren Geschichte.
    Aber um der Diskussion willen: du beklagst die übermächtige EU, die über uns hinwegfährt (obwohl das mit den Gurken z.B. längst geklärt ist: das war ein Anliegen der Mitgliedsländer/Agrarfirmen, die EU hat es nur in Worte gefasst).
    Was Andreas hier anspricht ist, wenn die Institutionen der EU demokratischer werden und mehr Mitbestimmung zulassen, dann macht die EU, was wir wollen - und wir müssen nicht machen, was die EU (bzw. deren Lobbyisten/die Konzerne) wollen.

Comment¬