343 Seiten online!

CGR-Adventkalender 2010 - Türl 2
Dezember 2nd, 2010

CGR-Adventkalender 2010 - Türl 2

“Die Blaumeise - Teil 2″

von Mark Dudli


Discussion (13)¬

  1. Herr Stefan sagt:

    Nicht zutreffend. Die Pinguine suchen sich ihre Nahrung selber. Der Vergleich wäre treffend, wenn die Pinguine illegal ins Eskimodorf einwandern würden, sich in den von den Eskimos gebauten Iglus breitmachen würden und den von den Eskimos für deren Eigenbedarf gefangenen Fisch auffressen würden. Ferner würden sie durch massive Pinguinkriminalität auffallen, aber keineswegs mit Dankbarkeit gegenüber den Gastgebern.

    Pinguine sind auf jeden Fall eine weitaus größere kulturelle Bereicherung als der Großteil unserer Zuwanderer… und vermutlich für den Arbeitsmarkt weitaus brauchbarer.

  2. caru sagt:

    trefflich analysiert. aus denselben gründen, aus denen es bei pinguinen nicht zutrifft, trifft es auch bei zuwanderern nicht zu - deshalb ist das da oben ein witz.

    kuckuck! cartoons enthalten bisweilen humor!

  3. Vor allem, weil Eskimos exklusiv am Nordpol wohnen und Pinguine am Südpol.

  4. Herr Stefan sagt:

    Daher handelt es sich bei Pinguinen in Iglus auch um Zuwanderer. Pinguine am Südpol wären Einheimische. Dort sind Eskimos Zuwanderer.

  5. Herr Stefan sagt:

    Nachtrag: (Zitat von caru) >>>kuckuck! cartoons enthalten bisweilen humor!

    Auf dieser Webseite ist das leider nur in den allerseltensten Fällen der Fall.

  6. caru sagt:

    oh, auf dieser website schon. wenn manche der zeichnerischen stellungnahmen traurig sind, liegt das an der unlustigkeit des themas.

    aber bei ihnen - erzählen sie doch einmal einen witz, den sie verstehen und lustig finden. würde mich wirklich interessieren, wie sowas aussieht.

  7. Lukasz sagt:

    @Herr Stefan: Joi, erzähl uns eine Witz, ja?

  8. Herr Stefan sagt:

    No, werd i mochn.

  9. caru sagt:

    ober ajne lustige witz, nix so traurige, wie sie mocht strache in wohlkompf.

  10. Herr Stefan sagt:

    Das ist jetzt nicht mehr Jiddisch, das ist Anatolierdeutsch.

    Strache macht leider keine Witze - der sagt die Wahrheit. Leider.

  11. caru sagt:

    wor sich vorher auch ka jiddisch, wor sich ungorische akzent von vorfohren majnige. eljenék a magyarók!

    wenn man von straches reden alles wegstreicht, was a) selbstbeweihräucherung, b) beschimpfung anderer personen, c) unbelegbare behauptung, d) maßlose übertreibung und e) schlichte falschaussage ist, bleibt vermutlich grade einmal die eine oder andere grußfloskel übrig.

    udn wo bleibt der witz?

  12. Herr Stefan sagt:

    Bitte um Geduld. Der Witz soll natürlich so politisch unkorrekt sein, daß sich die Bobos ganz fürchterlich darüber aufregen - ich will ja schließlich mitlachen. Aber mir fällt die Auswahl so schwer. ;-)

  13. caru sagt:

    nein, es braucht nur ein witz zu sein, den sie verstehen (=extrem vordergründig) und lustig finden (wenn sie meinen, daß er dann anständige menschen auf jeden fall aufregt - naja, damit klassifizieren sie sich ja selber)…

    und nicht bobos! bonobos!

Comment¬