372 Seiten online!

Missverständnisse
September 29th, 2010

Missverständnisse

von Bernhard Sendlhofer

Dir gefällt der Cartoon? Dann teile ihn bitte über einen der folgenden Dienste:

Discussion (5)¬

  1. Viki sagt:

    Die Wahlwerbungen Straches sind selbstverständlich und ohne wenn und aber abzulehnen und als Aufruf zur Gewalt und Verhetzung zu interpretieren. Viel schlimmer und bedrohlicher als den politischen Hans-Wurst-Strache, der an sich ohnehin nicht ernst zu nehmen ist und der sich nur durch die Zuspielungen aus der Regierung einer rel. hohen Beliebtheit erfreuen darf- finde ich die gesamt ÖVP-Riege. Die rechtspolitischen Argumente der FPÖ werden einfach ein wenig in seriöseres Licht gerückt und fertig ist der Wahlkampf. Das Unsicherheitsgefühl der Bevölkerung ständig nur schüren und dann unter dem Argument ein angebliches subjektives Sicherheitsgefühl wieder stärken zu wollen das Polizeiaufgebot und deren Präsenz vervielfachen, allmählich in Richtung Polizeistaat. Sündenböcke und Vorwände sind dabei natürlich die AsylweberInnen/MigrantInnen, die völlig undifferenziert als Gefahr dargestellt werden. Christine Marek ist dabei nur eine unter vielen, die da heute schreit: Unser Bildungskurs: der Deutschkurs. Einfach peinlich ist das! Besonders für ein Land mit der Geschichte Österreichs! Doch der jüngste Vorfall, bei dem sie einfach so alle kritischen Analysen aus dem Familienbericht tilgen ließ zeigt aus welchem Holz sie gemacht ist. Die wahren Kriminellen in der Politik und der Privatwirtschaft (Ausnahme der Sündenbock Elsner) kommen ständig mit allem davon, Verfahren verjähren „unabsichtlich“, Unterlagen werden verfälscht, U-Ausschüsse ad absurdum geführt, Beschuldige zu Vorständen von Untersuchungskommissionen gemacht (Hype Alpe), VolksverhetzerInnen und sonstige Kriminele sitzen auf den Reihen der ÖVP, FPÖ und des BZÖ im Parlament und in Landtagen usw. . Und all das während die echten Probleme: Pensions-, Schul- und Verwaltungsreform immer nur unter den Teppich gekehrt werden um die WählerInnen nur ja nicht zu verärgern. Es könnte einem andauernd schlecht werden in diesem Land!

  2. Realist sagt:

    Das ist LÄCHERLICH

    1. die Rune heißt eig. Othalaz
    2. Das in dem Comic ja ein „Böser“
    3. Kommentar überflüssig. Schwert und Waffenrock = Nazi
    4. DAS IST EINE SCHWURHAND, die in allen europäischen Kulturen als solche verbreitet ist! http://de.wikipedia.org/wiki/Schwurhand

    Entweder der Macher von dem ist völlig dumm oder hochgradig manipulativ

  3. Nojo.
    1. In Wikipedia wird unter Othalaz die ganze Zeit von der „Odal-Rune“ gesprochen, die besonders in Neonazikreisen verbreitet ist.
    2. Ja, es KANN ein Zufall sein – dafür hast du als Realist die SS-Runen ausgelassen
    3. mag überinterpretiert sein, zugegeben…
    4. …aber das ist Blödsinn. Die zitierte Schwurhand hab ich als Wölfling auch so ähnlich hochgehalten. Es kommt halt auf den Kontext an. Und ich glaube nicht, dass Herr Strache bei der Verwendung irgendwas geschworen hat? Siehe auch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hitlergru%C3%9F#K.C3.BChnengru.C3.9F

  4. caru sagt:

    zusatz zu 1. : die rune als solche mag „othala“ heißen, aber das (mit leichten lautlichen abwandlungen im skandinavischen noch heute benutzte) germanische wort für „ererbter landbesitz, familiengrundstück“ heißt eben „odal“.
    und daß es ab 1939 eine offenkundig nationalsozialistische zeitschrift namens „odal“ gab, ist natürlich auch zufall. odar?

  5. caru sagt:

    zu 4. im übrigen gehört es nicht zu den charakteristika der schwurhand, daß der daumen abgespreizt ist; zum kühnengruß hingegen schon.

Comment¬