520 Seiten online!

Kleine Geschichte zum Nationalfeiertag
Oktober 26th, 2012

Kleine Geschichte zum Nationalfeiertag

Dir gefällt der Cartoon? Dann teile ihn bitte über einen der folgenden Dienste:
└ Tags: ,

Discussion (6)¬

  1. Herr Stefan sagt:

    Pics or it didn’t happen. ^^

    „…gar nicht anders sein kann.“ Kann oder darf? Es kann sehr wohl anders sein, wie alle Länder mit einer regulierten Einwanderung ohne Sozialfall-Import zeigen.

    Nein, es war nicht die „kleine schwarze Anorakkugel“, die zeigt wie Österreich heute ist. Es sind die Türkenhorden mit ihren Türkeifahnen. Mit ihrer türkischen Hymne als Handy-Klingelton. Die Mohammed-Propagandaplakate von Milli Görüs an den Wartehütteln. Es sind die multikulturell überfüllten Gefängnisse und Sozialämter. Das ist das heutige Österreich, und es ist wirklich nicht mehr schön.

    „…dann ist das auch gut so.“ Gut für wen? Für Sie vielleicht. Für die meisten anderen ist der Bevölkerungsaustausch ganz und gar nicht gut – vor allem für die Eingeborenen. Gerade heute am Nationalfeiertag heißt die Parole: RECONQUISTA!

  2. Lukasz sagt:

    @herr stefan: Gusch, Trottel!

  3. Herr Stefan sagt:

    Das ist aber gar nicht nett! Ich fühle mich ein wenig gekränkt. Der politisch korrekte Diskussionsstil ist mir etwas zu hart und zu wenig herzlich. Aber ich nehme es mal als milieubedingte Unmutsäußerung schmerzlich berührt hin.

    Dabei hatte ich inspiriert durch obigen rührenden Text in meiner Eigenschaft als Maître de Cuisine sogar pünktlich zum Nationalfeiertag das neue Nationalgericht kreiert: Mohr im Anorak.

  4. Herr Stefan sagt:

    Die feinen Machenschaften der heiligen Ute Bock – heimlich öffentliche Gelder und Mieten für kostenlos zur Verfügung gestellte Wohnungen kassiert – natürlich ohne Wissen des generösen Hausherren:

    http://kurier.at/chronik/oesterreich/ute-bock-muss-quartiere-raeumen/1.081.829

    Ja, das ist Österreich… „bunt, vielfältig, integrativ“ – und für die gutmenschliche Asylindustrie ganz besonders lukrativ.

  5. Herr Stefan sagt:

    Vergewaltigung in Wien-Floridsdorf: Unbekannter Täter per Lichtbild gesucht:

    http://www.vienna.at/1210/vergewaltigung-in-wien-floridsdorf-unbekannter-taeter-per-lichtbild-gesucht/3402400

    Gefahndet wird nach einer flauschigen schwarzen Anorakkugel mit noch flauschigerer Mütze. Fürchtet euch nicht!

  6. Bravo Herr Stefan! sagt:

    Sehr richtig Hr. Stefan!
    Es gibt einen Unterschied zwischen verrücktem Rassismus und einem gesunden Patriotismus. Wir lassen uns nicht länger von den Multikultis und ihren Hausnazis ausspielen! Reconquista oder Requiem! Stopp der Masseneinwanderung und Islamisierung!
    0% Rassimus – 100% Identität!

Comment¬